OFFIZIELLER HAUPTSPONSOR

OFFIZIELLE AUSRÜSTER

PREMIUM PARTNER

OFFIZIELLES MEDIZINZENTRUM

Stadt Köln · Stadt Bonn · Stadt Leverkusen · Stadt Neuss
Rhein-Kreis Neuss · Kreis Düren
4. August 2012

Sportfördergruppe der Bundeswehr Köln-Longerich: ein zuverlässiger Partner des olympischen Spitzensports im Rheinland

108 Sportlerinnen und Sportler (27,6 Prozent) aus dem 391-köpfigen deutschen Olympia-Team sind bei der Bundeswehr angestellt - die Bundeswehr ist damit einer der größten Förderer des Hochleistungssports in Deutschland. Nun hat mit Judoka Andreas Tölzer auch die erste OSP-Athlet des Kölner Standortes eine Medaille in LONDON 2012 gewonnen – Grund genug, unseren Netzwerk-Partner näher vorzustellen.

Die Sportfördergruppe Köln ist die militärische Heimat vieler meist aus Nordrhein-Westfalen kommender Spitzensportler und arbeitet eng mit den Verbänden und Institutionen des Sports zusammen. Sie gewährleistet optimale Rahmenbedingungen für die leistungssportliche und berufliche Laufbahn der geförderten Spitzensportlerinnen und Spitzensportler. Gerade für Sportarten, die nicht im medialen Focus stehen, ist sie einer der wenigen kompetenten Sponsoren und insbesondere für Sportler, die nur für einen überschaubaren Zeitraum gefördert werden möchten, gibt es nur wenige Alternativen.

Ein Spitzensportler der Bundeswehr hat eine verkürzte Grundausbildung von acht Wochen. Danach ist seine Zeit bei der Bundeswehr in etwa 70 Prozent Sport und 30 Prozent Militär unterteilt. In dem sportlichen Teil bereitet sich der Athlet nur auf Wettkämpfe vor und trainiert in seinem normalen Verein.

Zum militärischen Teil der Bundeswehrsportler zählen Lehrgänge und Weiterbildungen sowie militärische Übungen wie bei einem normalen Soldaten. Diese Übungen werden auch vom Regiepersonal der Sportfördergruppe organisiert, wie beispielsweise ein Schießtraining.

Die Athleten haben die Möglichkeit innerhalb von fünf Jahren eine Ausbildung zum Feldwebel zu durchlaufen und dadurch eine abgeschlossene Ausbildung zu erhalten. Des Weiteren kann jeder Soldat den Berufsförderungsdienst (BFD) der Bundeswehr in Anspruch nehmen, wo er optimal auf eine berufliche Zukunft im Zivilleben vorbereitet wird. Das erleichtert die Jobsuche.

Weitere Infos zur Sportfördergruppe Köln-Longerich gibt es beim OSP-Laufbahnberater Horst Schlüter unter 0221-486264.

Folgende Athleten in OSP-Betreuung sind am Standort Köln angestellt:

Birgit Michels (Badminton)
Imke Duplitzer (Degen-Fechten)
Max Hartung (Säbelfechten)
André Weßels (Florett-Fechten)
Sebastian Bachmann (Florett-Fechten)
Miryam Roper-Yearwood (Judo)
Christophe Lambert (Judo)
Andreas Tölzer (Judo)
Kristin Silbereisen (Tischtennis)
Wu Jiaduo (Tischtennis)
Sabine Winter (Tischtennis)
Julius Brink (Beachvolleyball)

Weitere Olympia-Teilnehmer vom Standort Köln, die an anderen Olympiastützpunkten betreut werden:

Juliane Schenk (Badminton)
Christopher Völk (Judo)
Dimitri Peters (Judo)
Jonas Ems (Kanu-Rennsport)
Sosthene Moguenara (Leichtathletik / Weitsprung)

 

  • Gemeinsam gegen Doping
  • Wir für Deutschland
  • Facebook