OFFIZIELLER HAUPTSPONSOR

OFFIZIELLE AUSRÜSTER

PREMIUM PARTNER

OFFIZIELLES MEDIZINZENTRUM

Stadt Köln · Stadt Bonn · Stadt Leverkusen · Stadt Neuss
Rhein-Kreis Neuss · Kreis Düren
13. Dezember 2018

Hockey-WM: Aus im Viertelfinale für die HONAMAS gegen den Olympia-Zweiten Belgien

Hockey-WM: Aus im Viertelfinale für die HONAMAS gegen den Olympia-Zweiten BelgienDie deutschen Herren sind am heutigen Donnerstag gegen Vize-Europameister Belgien im Viertelfinale der Weltmeisterschaft ausgeschieden und beenden das WM-Turnier von Bhubaneswar als Fünfter. Die 1:2-Niederlage war insgesamt verdient, weil es die DHB-Herren nicht schafften, ihre Stärken, das individuelle Verteidigen sowie die Konterstärke, in voller Schlagkraft auf den Platz zu bringen. Zwar führten die HONAMAS zwischenzeitlich 1:0, doch Belgien war deutlich gefährlicher bei ihren Angriffen, holten allein neun Strafecken und ließen selbst keine einzige im gesamten Spiel zu.

Bundestrainer Stefan Kermas: „Belgien hat dieses Spiel verdient gewonnen, weil sie im Umschaltspiel schneller waren, es immer geschafft haben, viele Leute hinter den Ball zu bekommen. Wir haben uns an deren Abwehr heute die Zähne ausgebissen und unsere Offensive ist auch nicht so ins Rollen gekommen, wie wir das in solch einem Spiel brauchen. Dass wir uns keine Ecke in 60 Minuten erarbeiten konnte, spricht ja schon Bände. Und obwohl wir auch weniger Zweikämpfe gewinnen konnten, haben wir das Match lange offengehalten, hatten unsere zwei Chancen auf den Führungstreffer, und genau die musst du dann in solch einem Spiel nutzen. Es war fraglos nicht unsere beste Leistung heute. Wir müssen mit etwas Abstand nach der WM genau analysieren, was dafür heute ausschlaggebend war. Erst einmal überwiegt jetzt aber natürlich die Enttäuschung.“

Hier geht’s zum ausführlichen Spielbericht

Quelle: Deutscher Hockey-Bund, Bild: picture alliance

  • Gemeinsam gegen Doping
  • Wir für Deutschland
  • Facebook