OFFIZIELLER HAUPTSPONSOR

OFFIZIELLE AUSRÜSTER

PREMIUM PARTNER

OFFIZIELLES MEDIZINZENTRUM

Stadt Köln · Stadt Bonn · Stadt Leverkusen · Stadt Neuss
Rhein-Kreis Neuss · Kreis Düren
26. November 2018

Judo: Zweite Grand-Slam-Medaille für OSP-Athlet Eduard Trippel

Zweite Grand-Slam-Medaille für OSP-Athlet Eduard TrippelEduard Trippel vom JC Rüsselsheim erkämpfte beim Judo Grand Slam in Osaka (Japan) seine zweite Grand-Slam-Medaille. In der Klasse bis 90 kg besiegte der Athlet des Olympiastützpunktes Rheinland im Kampf um die Bronzemedaille den Brasilianer Rafael Macedo vorzeitig.

Zuvor hatte der 21-jährige Deutsche Meister im Viertelfinale Junioren-Vizeweltmeister Sanshiro Murao aus Japan mit Wazaari-Wertung besiegt. Im Halbfinale musste sich Trippel gegen Noel van 't End aus den Niederlanden geschlagen geben. Im Februar hatte der Rüsselsheimer in Paris seine erste Grand-Slam-Medaille gewonnen. Die Bronzemedaille von Eduard Trippel blieb bei dem mit über 400 Teilnehmern aus 70 Nationen stark besetzten Turnier in Osaka die einzige deutsche Medaille.

Weitere Ergebnisse unserer OSP-Starter/innen

Nadja Bazynski vom TSV Bayer 04 Leverkusen kam beim Judo Grand Slam in Osaka (Japan) auf einen siebten Platz in der Klasse bis 63 kg. Nach Siegen gegen Lai Man Tang aus Macao und Katharina Haecker aus Australien stand die 25-Jährige im Viertelfinale. Hier musste sie sich der zweifachen Asienmeisterin Nami Nabekura aus Japan geschlagen geben. In der Trostrunde unterlag Bazynski gegen Vizeweltmeisterin Miku Tashiro aus Japan.

Moritz Plafky vom JC Hennef unterlag in der Klasse bis 60 kg nach einem Auftaktsieg gegen Mounis Hawsawi aus Saudi-Arabien im Achtelfinale dem Russen Yago Abuladze.

Falk Petersilka vom 1. Godesberger JC besiegte in Runde zwei der Klasse bis 90 kg den Griechen Theodoros Tselidis und musste sich im Achtelfinale gegen David Klammert aus Tschechien geschlagen geben.

Quelle: Deutscher Judo-Bund und Nordrhein-Westfälischer Judo-Verband e.V. / Erik Gruhn; Archiv-Bild: Picture Alliance

  • Gemeinsam gegen Doping
  • Wir für Deutschland
  • Facebook