OFFIZIELLER HAUPTSPONSOR

OFFIZIELLE AUSRÜSTER

PREMIUM PARTNER

OFFIZIELLES MEDIZINZENTRUM

Stadt Köln · Stadt Bonn · Stadt Leverkusen · Stadt Neuss
Rhein-Kreis Neuss · Kreis Düren
28. Januar 2019

Para-Leichtathletik: Fünf Deutsche Rekorde für die Leverkusener

Tom Malutedi mit Deutschem RekordGute Leistungen der Para-Leichtathleten des TSV Bayer 04 Leverkusen zum Auftakt ins neue Jahr: Bei den Nordrhein-Meisterschaften in heimischer Halle gab es neben 13 persönlichen Bestleistungen auch fünf deutsche Rekorde zu bejubeln.

Neben den EM-Starterinnen Irmgard Bensusan und Maria Tietze nutzte auch der im vergangenen Jahr verletzte Staffelweltmeister Tom Sengua Malutedi den Wettkampf als Test – und das lohnte sich: Während Irmgard Bensusan sich über 200 über eine neue Bestzeit freute, stellte Maria Tietze über 60 Meter und im Weitsprung neue Bestmarken auf. Tom Malutedi, der in der Vorwoche im Hochsprung unterwegs war, sprintete über 60 und 200 Meter schneller als je zuvor und gleichzeitig zu deutschen Rekorden in seiner Startklasse. Kugelstoß-Weltmeisterin Friederike Koleiski stieg beim Bayer-Debüt mit 10,74 Metern in die Hallensaison ein.

Auch Nachwuchsathletin Nele Moos, die mit Koleiski aus Duisburg gekommen war, zeigte im ersten Wettkampf im Bayer-Trikot gleich, was in ihr steckt. In 8,63 Sekunden über 60 Meter und mit 4,63 Metern im Weitsprung trug sie sich direkt zwei Mal in die deutsche Rekordliste der Klasse T37 ein. Ein Rekord gelang auch Franziska Dziallas über 200 Meter.

Dazu gab es aus dem Nachwuchsteam etliche Bestzeiten, die die Trainerinnen Sara Grädtke und Helena Pietsch größtenteils zufrieden stellten – und auf denen das Team auf dem Weg zu den NRW-Meisterschaften in zwei Wochen aufbauen kann.

Quelle: TSV Bayer 04 Leverkusen / Bild: Picture Alliance

  • Gemeinsam gegen Doping
  • Wir für Deutschland
  • Facebook