OFFIZIELLER HAUPTSPONSOR

OFFIZIELLE AUSRÜSTER

PREMIUM PARTNER

OFFIZIELLES MEDIZINZENTRUM

Stadt Köln · Stadt Bonn · Stadt Leverkusen · Stadt Neuss
Rhein-Kreis Neuss · Kreis Düren
25. Februar 2019

Para-Ski-WM: Bronze für Andrea Eskau im Biathlon

Para-Ski-WM: Bronze für Andrea Eskau im Biathlon (Bild: Ralf Kuckuck)Bei der Para-Ski-WM zeigte sich der kanadische Winter in Prince George (British Columbia) am Abschluss-Wochenende noch einmal von seiner erbarmungslosen Seite. OSP-Athletin Andrea Eskau kämpfte im Biathlon mit „eiskalten Fingern“ am Schießstand und ergänzte: „Aber das hatten ja alle Athleten.“ Läuferisch war die 47-Jährige nicht so gut drauf wie erhofft, zufrieden war sie trotzdem mit ihrer Leistung. Die brachte sie zu Bronze hinter der starken Kendall Gretsch (USA) und der diesmal geschlagenen Oksana Master (ebenfalls USA), die ein weiteres Mal die Schnellste im Feld war, sich aber drei Schießfehler leistete. Auf Rang vier folgte Anja Wicker (MTV Stuttgart), die froh war, überhaupt ins Ziel gekommen zu sein. „Es war genauso eklig, wie ich mir das vorgestellt hatte. Ich war am Schießstand teilweise so fertig, dass ich nicht mehr wusste, wie ich heiße“, berichtete die 27-Jährige.

Für die Elsdorferin Andrea Eskau, die für den USC Magdeburg startet, endeten die Weltmeisterschaften in Kanada mit einem vierten Platz im Langlauf der sitzenden Athletinnen über die zwölf Kilometer. Oksana Masters aus den USA holte ihr fünftes Gold, Kendall Gretsch (ebenfalls USA) und Birgit Skarstein (Norwegen) landeten auf den Rängen zwei und drei.

Insgesamt gewann die deutsche Mannschaft 15 Medaillen: fünfmal Gold, dreimal Silber und siebenmal Bronze. Mit zweimal Bronze und einmal Silber hatte auch OSP-Athletin Andrea Eskau einen großen Anteil an der positiven WM-Bilanz des Deutschen Behindertensportverbandes.

Quelle: DBS, Bild: Ralf Kuckuck

  • Gemeinsam gegen Doping
  • Wir für Deutschland
  • Facebook